Fantasy Anthologien

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Orte, Besonderheiten

Werke > Schatten über Andovar > Glossar

Grondhaven
Küstenstadt im hohen Norden, in der vor allem Agrarwirtschaft, Kunst-handwerk (Schnitzereien) und Nutztierzucht betrieben wird. Besondere Erwähnung verdient jedoch der Schiffsbau; grondische Boote gelten als die robustesten und sichersten auf dem ganzen Kontinent, und sie sind in erfah-renen Händen hochseetüchtig.
Ein gern totgeschwiegener Wirtschaftszweig ist die Seeräuberei. Im grondi-schen Dialekt benutzt man für “Händler” und “Pirat” ein und dasselbe Wort.

Irkarum
Eine große Stadt an einem Handelsknotenpunkt im Innland.
Nominell die Hauptstadt und Regierungssitz für den losen Zusammen-schluss unzähliger kleiner quasi-autonomer Provinzen und Stadtstaaten im Norden des Kontinents, die unter dem Gesamtnamen “Eisland” bekannt sind.
Die Re Markates regieren während Tabalons Regentschaft die Stadt bereits seit 400 Jahren, seit 180 Jahren als selbsternannte Fürsten. Tabalon ist je-doch der erste, der kriegerisch expandiert.

Keshardon
Reiche Binnenstadt voller gelangweilter Philosophen, versunken in lethargi-scher Dekadenz. Des eigenen Reichtums überdrüssig und für nichts Irdi-sches mehr zu begeistern, beginnen sie auf dem Gipfel ihres moralischen Zerfalls mit großangelegten Menschenopferungen, um einen Gott auf sich aufmerksam zu machen.
Zu späterer Zeit vom Dämon Ipamis aus einer Laune heraus (und mittels tätiger Mithilfe der vor Neid kochenden Eisländer) ausgelöscht. 

Xiangshu
Über das prachtvolle Reich jenseits des Duristangebirges ist in den westli-chen Städten nur wenig bekannt, denn nur vom Herrscher persönlich einge-ladene Gäste dürfen es gefahrlos betreten. Die Zurückgekehrten wissen jedoch Erstaunliches zu berichten, von goldgedeckten Palästen, durchge-hend kostbar gekleideten Menschen (selbst der Bettler am Straßenrand klappert vor Gold und Jade) und ehrfurchtgebietenden Erfindungen, die den Westlern wie Zauberei anmuten. Am unbegreiflichsten ist ihnen jedoch die uneingeschränkte Liebe und rückhaltlose Ergebenheit, welche die Bevölke-rung ihrem Herrscher entgegenbringt, dass sie selbst den allersanftesten Spaß auf dessen Kosten als unsühnbare persönliche Beleidigung betrachtet.
Religion: In der gebildeten Oberschicht herrscht die reine Lehre vom rech-ten Tun, die völlig ohne Götter auskommt und so gut wie das ganze Leben der Bevölkerung regelt. In den niederen Schichten ist diese Lehre durchaus mit polytheistischen Elementen durchsetzt, und in den wilderen Gegenden herrschen schamanistische Glaubensvorstellungen vor.
Wirtschaft: Hierüber ist in den Eisländern nur wenig bekannt. Was man weiß beruht auf einer Reihe von Handelswaren, deren Aufzucht oder Ferti-gung in den Städten des Westens unbekannt ist und die daher heißbegehrt sind. Seide, Papier, seltene Öle und Gewürze gelangen über die Khajila-Straße durch das Duristangebirge nach Keshardon, welches alle Güter auf-kauft um die Preise im Westen zu bestimmen.


Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü UA-39936842-2